Schließen
Sprache Schliessen

Zum Ändern der Sprache klicken

  • Jahrzehntelange Dominanz

    1966

  • Jahrzehntelange Dominanz

    1985

  • Jahrzehntelange Dominanz

    2013/2014

Unser Name steht auf dem Spiel

Reputation erlangt man auf der Rennstrecke. Aber unsere Rennsportgeschichte begann 1954 mit einem einfachen Stift. In einem Brief beschrieb unser Gründer Soichiro Honda seinen Traum, das härteste, prestigeträchtigste Motorradrennen der Welt zu gewinnen – die Isle of Man TT. Er bat seine Mitarbeiter, alles Menschenmögliche dafür zu tun, diesen Traum in die Tat umzusetzen.

Eine Ansage

„Wir müssen alle Kräfte der Honda Motor Co. mobilisieren“, steht in dem Brief.

Zum ersten Mal nahm ein japanisches Motorrad an der TT teil. Aber nicht zum letzten Mal stellten wir die geltenden Standards in Frage. Mittlerweile halten wir uns seit Jahrzehnten an die Anweisungen aus dem Brief und arbeiten jedes Mal noch härter, um den härtesten Wettkampf im Motorradrennsport zu gewinnen.

Foto von der ersten MotoGP, an der ein Honda Motorrad teilnahm.

Ihnen widmen wir unsere Siege

Ein MotoGP-Rennfahrer feiert den Honda Sieg mit dem Team.

Wir fahren keine Rennen für den Nervenkitzel. Und auch nicht fürs Prestige.

Die Erkenntnisse aus dem Rennsport prägen die Technik unserer Supersportler (eigentlich aller Honda Motorräder). Wer eine Honda fährt, darf sich wie ein Weltmeister fühlen.

Honda MotoGP-Rennfahrer mit Helm.

Neue Ideen schaffen aussergewöhnliche Resultate

Mit der NSR500 wurde 1992 eine unkonventionelle Zündung für den Rennbetrieb vorgestellt. Der Big Bang-Motor lieferte die Power für das dominante Motorrad der 1990er Jahre.

Honda NSR500, Seitenansicht.

Statistik

Die Überlegenheit der NSR500 machte deutlich, wie wichtig Ingenieursleistungen für den Erfolg im Rennsport sind. Zusammen mit den talentierten Fahrern war das Team unschlagbar.

  • Logo „22“.

    Siege in Folge

  • Logo „15“.

    Siege in einer einzigen Saison

  • Logo „14“.

    Konstrukteursmeisterschaften

Hoch mit der Messlatte

Nur ein Motorrad konnte die NSR500 schlagen – und wir haben es gebaut.

Als die World GP 2002 zur MotoGP wurde, stellten wir die Honda RC211V vor. Bereits in ihrer ersten Saison eroberte sie die vorderen Startplätze und gewann letztlich die Fahrer- und Konstrukteursmeisterschaft. Ausserdem war sie ein gutes Stück schneller als die NSR500, die von anderen Teams weiterhin eingesetzt wurde. Kein Mitleid von unserer Seite. Damals wie heute hatten wir stets die Zukunft im Blick.