Schließen
Sprache Schliessen

Zum Ändern der Sprache klicken

Honda CRF250R

GIBT DER KLASSE NOCHMALS SCHUB

KURVENFAHRT AM LIMIT

VOLLE LEISTUNG, MEHR DREHMOMENT

Die enorme Top-End-Power der CRF250R haben wir beibehalten. Im unteren Drehzahlbereich aber holten wir aus dem DOHC-Motor mehr Drehmoment heraus, um die Sprünge und das Beschleunigen aus der Kurve heraus zu optimieren.

DER PERFEKTE START

Die 3-stufige HRC Launch Control bietet Ihnen alle Optionen für einen perfekten Start, unabhängig vom Fahrkönnen, von der Erfahrung oder von den Bedingungen, die Sie antreffen.

Scrollen

Produktlogo Honda CRF250R.

Verschlossen und aufgeladen

Die MX2-Klasse entwickelt sich rasch. Wir aber auch. 2018 war sie brandneu. Trotzdem haben wir die CRF250R nochmals weiterentwickelt. Falls Sie die Rundenzeiten nochmals verkürzen wollen: Das Rezept heisst CRF250R! Genau dafür wurde sie gebaut.

Direkt an die Spitze. Plus.

Drehen Sie als Erste/r Ihre Runde. Und holen Sie die CRF250R gleich ab.

Der DOHC-Motor mit Elektrostarter verfügt in der neuen CRF250R über die bisherige Top-End-Power, legt aber im unteren Drehzahlbereich deutlich zu. Die HRC Launch Control unterstützt beim Start auf unterschiedlichem Untergrund, während sich die Motor-Charateristik über den 3-stufigen Fahrmodus-Schalter (Engine Mode Select Button) anpassen lässt. Eie neue Bremszange vorn optimiert Bremskraft und Bremsgefühl. Der Renthal Fatbar Lenker lässt sich jetzt serienmässig in vier Positionen verstellen. Schwarze DID-Felgen sowie neu gestaltete Wat- und Gabel-Protektoren ergänzen die Neuerungen. Vorteile, der zum Sieg führt? Race Red. Fahren Sie die CRF250R.

CRF250R, Nahaufnahme des Motors
CRF250R, Nahaufnahme des Motors
CRF250R, in der Luft, auf schmutzigem Weg, 3/4-Ansicht vorne links
CRF250R, in der Luft, auf schmutzigem Weg, 3/4-Ansicht vorne links

MOTOCROSS ODER ENDURO

Wählen Sie Ihre Maschine

CRF250RX, rechte Seite CRF250RX Die brandneue CRF250RX spiegelt die CRF450RX und nimmt die CRF250R als Basis. Mit den Weiterentwicklungen ist die schnelle, agile und unkomplizierte Maschine perfekt auf die neue Auslegung für den Cross-Country und Trail-Einsatz zugeschnitten - egal, ob man zu Hause einen wurzeligen Aufstieg hochklettern oder wertvolle Sekunden bei einem Rennen gutmachen möchte.
CRF250R, rechte Seite CRF250R Die Honda CRF250R beweist sich in der hart umkämpften MX2-Klasse seit je als hochwertiges Sportgerät. Und sie hat sich zur Basis entwickelt, aus der sowohl MX-Amateure und Enthusiasten wie auch die professionellen Rennfahrer das Maximum herausholen können. Mehr Kraft aus den unteren Drehzahlen, dieselbe Top-End-Leistung und die Anpassungen am Chassis sorgen dafür, dass sie dem Pulk vorausfährt.

Erfahren Sie mehr über die CRF250RX

VIEL ENERGIE AM RAD

Die gleiche Top-End-Leistung, mit mehr Kraft aus dem Keller.

Der DOHC-Vierventilmotor des CRF250R behält seine unglaublich hohe Spitzenleistung bei. Aber HRC möchte noch etwas dazu geben: Mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. Dies wurde mit einem Drosselklappengehäuse von 44 mm Durchmesser erreicht, um den Luftstrom zu beschleunigen. Die Ein- und Auslasskanäle wurden neu geformt, das Schliess-Profil des Auslassnockens um 2° reduziert. Das rechte Auspuff-Fallrohr wurde um 50 mm gekürzt. Honda-Motoren sind bekannt für ihre Langlebigkeit. Mit dem neuen Kolben mit 5 Ölbohrungen lassen sich Kühlung und Zündzeitpunkt optimieren.

HRC Launch Control

Die 3-stufige HRC Launch Control wurde in direkter Zusammenarbeit mit den Racing-Profis von Honda entwickelt und sorgt dafür, dass die CRF250R schon beim Start vorne liegt. Stufe 1 arbeitet mit 8'000/min. und eignet sich bei schlammigem Untergrund - oder bei Fahrern mit weniger Erfahrung. Stufe 2 bietet sich mit 8'500/min. als ideales Allrounder-Set-up auf trockenem Boden an. Stufe 3 eignet sich mit dem Start bei 9'500/min. für Fahrer mit mehr Erfahrung.

CRF250R, Frontansicht
CRF250R, Nahaufnahme des Motors

Fahrmodus-Schalter (EMSB)

MX-Strecken sind unberechenbar. Umso mehr hilft es, wenn sich die Motor-Charakteristik an den Parcours und die Bedingungen anpassen lässt. Der Fahrmodus-Schalter mit seinen 3 Kennfeldern ermöglicht genau dies. Modus 1 steht für eine ausgewogene Allrounder-Charakteristik, die den meisten Situationen gerecht wird. Modus 2 baut Leistung und Drehmoment sanfter auf, was die Traktion des Hinterrades auf rutschigem und schlammigem Boden verbessert. Modus 3 bringt mehr Biss an die Hinterräder, um die CRF250RX auch aus tieferem Sand herauszuholen.

 

Feuer und Leidenschaft

Ein Chassis aus dem Rennsport, für den Rennsport.

CRF250R, rechte Seite

Das Design der CRF250R baut auf dem Prinzip der "Massenzentralisierung" auf, indem sämtliche Bauteile so konzentriert wie möglich um den Aluminiumrahmen der siebten Generation herum gruppiert sind. Der dementsprechend tiefe Schwerpunkt erhöht die Traktion am Hinterrad. Vorne kommt eine voll einstellbare 49 mm-Showa USD-Stahlfeder-Gabel zum Einsatz, hinten ein ebenfalls voll einstellbarer Showa-Stossdämpfer - ein Paket, das für vollste Kontrolle und optimales Feedback beim Fahren am Limit sorgt. Für die neu entwickelte Bremszange vorn kommen Kolben unterschiedlicher Durchmesser zum Einsatz, was für weniger Gewicht und mehr Bremsleistung sorgt. Ein neuer Gabel-Protektor schützt optimal vor Schäden durch Steinschlag. Kontrolle und optimales Feedback beim Fahren am Limit sorgt.

Kontrolle dank Renthal

Die Renthal Fatbar reduziert das Gewicht der Lenkung. Sie biegt sich geringfügig durch, was den Komfort erhöht. Das obere Joch bietet zwei Positionen, dank denen sich der Lenker um 26 mm weiter vorn oder hinten fixieren lässt. Durch das Drehen um 180 Grad lässt sich der Lenker nochmals um 10 mm in Längsrichtung verschieben. Daraus resultieren vier mögliche Einstellungen.

CRF250R, Nahaufnahme der Lenker

Die gezeigten Bilder entsprechen nicht der europäischen Ausführung.

CRF250R, Nahaufnahme des Motors