Die Geschichte von Honda | Unsere Träume, unsere Geschichte und unser Erbe | Honda
Sprache Schliessen

Zum Ändern der Sprache klicken

Die Welt von Honda

Ein Traum von Anfang an

Luftbild von Menschen, die sich im Schriftzug des Markennamens Honda aufgestellt haben.
Luftbild von Menschen, die sich im Schriftzug des Markennamens Honda aufgestellt haben.

„Ohne Träume werden Sie nichts erreichen“

Soichiro Honda beim Formulieren von Ideen und Testen von Geräten.
Soichiro Honda beim Formulieren von Ideen und Testen von Geräten.

Soichiro Honda wurde vom Streben nach Erfolg angetrieben. Er war ständig bemüht, besser zu werden, vorwärts zu gehen, Ideen zu formulieren und diese zu testen. Sein Traum, Menschen dabei zu helfen, ihr Leben zu verbessern, stand bei allen Dingen, die er schuf, im Vordergrund.

Momente, die Geschichte machten

Honda Arbeiter mit Soichiro Honda vor der belgischen Fabrik im Jahr 1963.
Honda Arbeiter mit Soichiro Honda vor der belgischen Fabrik im Jahr 1963.

Ein Mann mit seinen Träumen und Ambitionen hätte sich niemals nur auf Japan beschränken können und so richtete Soichiro bald seinen Fokus auf Europa. Im Jahr 1963 baute und eröffnete er ein Werk in Belgien. Dies war der erste von vielen Schritten, um seine Ideen und Produkte weltweit zu verbreiten.

Rennsport mit Legenden

Eine Auswahl an legendären Rennwagen, die bei Großen Preisen gefahren wurden.
Eine Auswahl an legendären Rennwagen, die bei Großen Preisen gefahren wurden.

Im Jahr 1964 begannen wir mit unserem eigenen Formel 1-Wagen beim Großen Preis von Deutschland. Von diesem historischen Moment an begannen wir eine großartige Zusammenarbeit mit legendären Fahrern wie Surtees, Brabham und später – während der goldenen Ära – Prost, Senna, Piquet und Mansell, aus der zahlreiche neue Ideen stammen.

Träume, keine Fristen

Dreiviertel-Vorderansicht des Honda S2000 vor Küstenhintergrund.
Dreiviertel-Vorderansicht des Honda S2000 vor Küstenhintergrund.

Zunächst war der S2000 nicht das, was unser Chefingenieur Shigeru Uehara erwartet hatte. Als er die Schlüssel zurückgab, sagte er: „Ist dies das Beste, was Sie tun können?“ – Er war nicht glücklich, aber ein Jahr später war er es.

Scrollen

Glauben Sie an Träume

Wir alle können uns großartige Dinge vorstellen. Sie zu erschaffen ist es, was den Unterschied ausmacht.