Sprache Schliessen

Zum Ändern der Sprache klicken

Ganz einfach mehr für die Umwelt tun

Überall wird zunehmend mehr Wert auf die Reduzierung von CO2-Emissionen und die umsichtige Nutzung wertvoller Ressourcen gelegt. Aber was genau bedeutet das und wie können wir umweltbewusster leben?

Die gute Nachricht: Umweltbewusster zu leben ist einfacher denn je. Sie müssen dafür weder viel Geld ausgeben noch auf Spaß verzichten. Hier sind unsere Top-10-Tipps für mehr Umweltbewusstsein im Alltag.

UMWELTSCHUTZ BEGINNT ZU HAUSE

VERRINGERN, WIEDERVERWENDEN UND RECYCELN
Recycling ist die offensichtlichste und einfachste Art, etwas für die Umwelt zu tun. Verwenden Sie getrennte Behälter für Restmüll und Recycling in der Küche, im Bad und in anderen Räumen, in denen viel Abfall entsteht. Papier und Pappe lassen sich problemlos separat sammeln und gehören zu den wertvollsten Materialien für das Recycling. Ein kompakter Komposter passt selbst in den kleinsten Garten und erzeugt aus Lebensmittelabfällen kostenlosen Mulch und Dünger. Reduzieren Sie die Verschwendung von Lebensmitteln, indem Sie darauf achten, wie viel Sie einkaufen, und Reste verwerten.

EMISSIONEN IM HAUSHALT REDUZIEREN
Verwenden Sie an der Waschmaschine Programme mit niedrigeren Temperaturen. So sparen Sie Emissionen, die bei der Erzeugung des Stroms entstehen, der für die Warmwasserbereitung benötigt wird. Ersetzen Sie Haushaltsgeräte durch Geräte mit geringerem Energieverbrauch. Die meisten Geräte verfügen über die EU-Kennzeichnungen mit der Energieeffizienzklasse A bis G (A ist die beste) und dem jährlichen Verbrauch in kWh (je niedriger, desto besser). Verwenden Sie energiesparende LED-Leuchten. Diese liefern direkt beim Einschalten die volle Lichtleistung und halten wesentlich länger als Halogenbirnen.

ERNEUERBARE ENERGIEN NUTZEN
Wechseln Sie zu einem Ökostromanbieter, der auf fossile Energieträger verzichtet. Zu den erneuerbaren Energien gehören Wasser- und Windkraft, Solarstrom und auch Biogas – aus tierischen und pflanzlichen Abfällen wird methanhaltiges Gas gewonnen, das für Verbrennungsprozesse verwendet werden kann. Es gibt mehr Ökostromanbieter als je zuvor. Sie finden bestimmt den passenden. Die großen Energieunternehmen haben auf das wachsende Umweltbewusstsein der Verbraucher reagiert und Ökostromtarife eingeführt. Zudem gibt es eine Reihe kleiner Anbieter.

ISOLIERUNG VERBESSERN
Bis zu einem Viertel der Wärme geht in Eigenheimen durch das Dach verloren. Verstärken Sie die Dachgeschossisolierung, bis diese einer Dämmung mit 270 mm Mineralwolle entspricht. Seit den 1920er-Jahren wurden die meisten Häuser mit Hohlwänden gebaut. Die Isolierung der Hohlräume hat sich jedoch erst in den 1990er-Jahren durchgesetzt. Diese sogenannte Einblasdämmung kann von Spezialunternehmen durch Öffnungen in die Wände eingebracht werden. Auch massive Wände und Böden lassen sich zusätzlich isolieren. Doppelverglaste Fernster verbessern die Isolierung deutlich. Der nachträgliche Einbau ist jedoch mitunter teuer. Eine günstige Möglichkeit, Heizkosten zu sparen, sind dagegen zusätzliche Dichtungen, die Zugluft verhindern.

Honda e, 3/4-Frontansicht beim Laden

Auf neuen Wegen pendeln

Die Arbeit im Homeoffice ist seit 2020 für viele von uns die neue Normalität. Die Umwelt profitiert davon, der Energieverbrauch und die Emissionen haben sich verringert. Denken Sie, wenn Sie außer Haus arbeiten, darüber nach, ob sie den Arbeitsweg umweltfreundlicher gestalten können. Können Sie, statt das Auto zu nehmen, zu Fuß gehen oder aufs Fahrrad umsteigen? Viele europäische Regierungen haben Initiativen angekündigt, die mehr Menschen dazu bewegen sollen, zu Fuß zu gehen und Rad zu fahren. Halten Sie Ihr Fahrzeug gut instand, wenn Sie auf das Auto angewiesen sind. Selbst Kleinigkeiten wie ein zu niedriger Reifendruck erhöhen den Kraftstoffverbrauch und beschleunigen den Reifenverschleiß, wodurch mehr Gummi in die Umwelt gelangt.

3/4-Seitenansicht des Honda e auf der Straße
3/4-Seitenansicht des Honda e auf der Straße

AUF ELEKTROANTRIEB UMSTEIGEN

Elektrofahrzeuge verbrauchen während ihrer Lebensdauer weniger Energie und stoßen weniger Schadstoffe aus als Benzin- oder Dieselfahrzeuge. Vor dem Hintergrund des wachsenden Umweltbewusstseins, erfreuen sich Elektrofahrzeuge einer immer größeren Beliebtheit. Technologische Verbesserungen haben die Fahrzeuge wesentlich alltagstauglicher gemacht.

  • REICHWEITE VON BIS ZU

    220 km

  • SCHNELLLADUNG (50 kW Gleichstrom)

    bis zu 80 % in 31 min

ENTSCHEIDEND IST, WIE WIR LEBEN

LOKALE LEBENSMITTEL
Kaufen Sie Lebensmittel aus lokalen Quellen. Damit reduzieren Sie die transportbedingte Umweltbelastung. Am besten ist selbstverständlich Obst und Gemüse aus eigenem Anbau. Wenn Sie keinen eigenen Garten haben, können Sie immer leckeren Salat in Blumentöpfen auf der Fensterbank ziehen. Kaufen Sie nach Möglichkeit Lebensmittel von örtlichen Erzeugern und achten Sie auf nachhaltige, leichte Verpackungen, die den Energieverbrauch beim Transport reduzieren. Heute lässt sich sogar Wein in Flaschen aus Papier abfüllen.

NACHHALTIG EINKAUFEN
Informieren Sie sich vor dem Kauf, ob sich Produkte ggf. reparieren lassen, statt entsorgt werden zu müssen. Wenn Sie ein Händler hierzu nicht beraten kann, sollten Sie nach einem Händler suchen, der dazu in der Lage ist. Kaufen Sie Marken, die möglichst wenig Verpackungsmaterial verwenden und bei notwendigen Verpackungen auf nachhaltige und recycelbare Materialien zurückgreifen, statt Einweg-Kunststoffverpackungen zu nutzen.

DIE UMWELT RESPEKTIEREN
Umweltbewusst leben, heißt die Umwelt zu respektieren, indem Sie alle benötigten Ressourcen so effizient wie möglich nutzen und nachhaltige Lösungen wählen, wenn diese verfügbar sind. Wägen Sie ihre Kaufentscheidungen sorgfältig ab. Recyceln Sie Abfälle, sodass die von uns verwendeten Materialien so effizient wie möglich genutzt werden. Geben Sie Dinge, die Sie nicht mehr benötigen, weiter, anstatt sie wegzuwerfen. Auf die Umwelt zu achten, muss keine Belastung sein, es kann sogar Spaß machen. Alleine können wir die Welt nicht ändern. Doch wenn wir alle einen Beitrag leisten, werden wir mit Sicherheit etwas bewirken. Und diese Tipps zeigen, dass es gar nicht schwer sein muss. Ihre Zeit und Mühe ist eine Investition in die Zukunft – unsere, die unserer Kinder und die des Planeten.