Sprache Schliessen

Zum Ändern der Sprache klicken

BF6 – BF8 – BF10

Mobile Leistung

Die Motoren BF6, BF8 und BF10 sind leicht, kompakt und mit ihrem einklappbaren Griff sehr mobil. Sie eignen sich perfekt für Schlauchboote, Beiboote und Segeljollen sowie als „Schieber“ für Angel- und Segelboote.

Scrollen

Engineering for Life-Logo.

Nur Anheben und los geht’s

Die Motoren BF6, BF8 und BF10 sind leicht, kompakt und mit ihrem einklappbaren Griff sehr mobil. Sie eignen sich perfekt für Schlauchboote, Beiboote und Segeljollen sowie als „Schieber“ für Angel- und Segelboote.

Schneller Spaß

Wenn Sie auf dem Wasser arbeiten oder dort Ihre Freizeit verbringen möchten, sind diese leichten Motoren mit 6, 8 und 10 PS genau richtig.

Seien Sie bereit, wenn das Wasser ruft. Mit einem Schlauchboot oder Kleinboot ist der Spaß nur einen Seilzug oder alternativ einen Tastendruck – entfernt. Wenn der leise Viertaktmotor manuell oder ferngesteuert gestartet wird, drehen Sie einfach am Griff und kommen dann recht schnell in der Gleitphase. Darauf haben Sie gewartet: Spaß auf dem Wasser, sogar auf dem Weg zur Arbeit!

Boot mit BF8 Motor, Einsatz nach Modell, an der Küste

Durchsetzungsfähig

Noch dazu in großen Mengen. Und da der Ruf dieser Motoren auf Zuverlässigkeit, hoher Kraftstoffeffizienz und geringen Emissionen basiert, wäre Ihr Boot ohne einen von ihnen nicht vollständig.

Boot mit Honda Motor, Einsatz nach Modell, an der Küste

Mit dem reaktionsfreudigen Drehgriff steuern Sie mühelos den ganzen Tag lang die Leistung.

Diese leichten Viertaktmotoren sind leicht zu handhaben. Sie bieten eine programmierte Zündung (PGM IG) und wenn Sie Ihren Honda starten (auch bei Kälte), wird er sie niemals enttäuschen.

Sie sind leistungsfähig!

Mit einer gut gepflegten Batterie, können Sie den Motor jederzeit zuverlässig, elektrisch starten. Wenn Sie außerdem elektrische Bordinstrumente verwenden, sorgt die leistungsfähige Ladespule, auch bei geringer Drehzahl, für einen zuverlässigen Betrieb. Der Vierblatt-Standardpropeller überträgt die Leistung über ein kompaktes, hydrodynamisches Getriebegehäuse direkt in das Wasser.

Nahaufnahme des Propellers

Unser optionaler Power Thrust-Propeller kann leicht gewechselt werden, sodass der Motor auch an größeren Booten, mit mehr Verdrängung, eingesetzt werden kann.

Nahaufnahme des Motorinnenraums

Unter dem schlanken Silbergehäuse befindet sich ein Meisterstück des Bootsmotorenbaus.

Wählen Sie den richtigen Motor für Ihr Boot

Ihnen stehen verschiedene Motoren zur Auswahl.

Honda BF10 Motor BF10 Ein Viertaktmotor mit Doppelzylinder und 10 PS, kurzer oder langer Welle, Übersetzungsverhältnis 2,33:1 und manuellem oder elektrischem Anlasser
Honda BF8 Motor BF8 Viertaktmotor mit Doppelzylinder und 8 PS, kurzer oder langer Welle, Übersetzungsverhältnis 2,33:1 und manuellem oder elektrischem Anlasser
Honda BF6 Motor BF6 Ein Viertaktmotor mit Doppelzylinder und 6 PS, kurzer oder langer Welle, Übersetzungsverhältnis 2,33:1 und manuellem oder elektrischem Anlasser

Technische Daten

Besondere Merkmale

An diesem fantastischen Silberlack erkennt man sofort einen Honda.

Boot mit BF10 Motor, Einsatz nach Modell, an der Küste

Die auffallende Silberlackierung reflektiert die Farben der Umgebung.

Am Heck Ihres Boots und im Wasser sieht dieser Motor sogar noch besser aus, da er die Farben der Umgebung reflektiert. Das schlanke Design und die markanten Linien verlaufen bis zum sehr schlanken, hydrodynamischen Getriebegehäuse. Dies bedeutet weniger Widerstand und höhere Kraftstoffeffizienz, wenn es darauf ankommt.

Einklappbare Griffe

Die Modelle BF6, BF8 und BF10 verfügen über integrierte einklappbare Griffe, die sich genau am Balance-Punkt befinden und so den Transport des Motors vereinfachen. Auch beim Tragen sieht der Motor fantastisch aus.

 

Nahaufnahme des BF8 Motors, Schwerpunkt auf dem einklappbaren Griff

Einfaches Anheben und Tragen Die Griffe der Motoren BF6, BF8 und BF10 sind in das Design integriert.

Abbildung des einklappbaren Griffs

Es sauber halten

Honda ist der Pionier des Viertakt-Außenbordmotors. Im Jahre 1993 haben wir als erstes Unternehmen die Auflagen der Bodensee-Schifffahrtsordnung, der weltweit ersten Abgasregelung für Boote, erfüllt.

Logo zum 50. Jubiläum von Honda

Die Geschichte des Viertakt-Außenbordmotors ist ein Synonym für die Geschichte der Honda Bootsmotoren. Die Unesco-Biosphäre am Schallsee hat Honda im Jahre 2004 zum Partner ernannt und die Produkte des Unternehmens für den Schutz und die Wiederherstellung des Naturreservats ausgewählt.

Leise ans Ziel

Die Außenbordmotoren BF10 bringen die Aufseher des Naturreservats, mit ihren kleinen Booten, zur morgendlichen Vogelzählung, auf den See. Die Motoren müssen also nicht nur sauber, sondern auch leise sein. Bis heute haben sie noch nie ein Tier aufgeschreckt!

Nahaufnahme von klarem Wasser mit Honda Motor

Klar und rein – so soll es bleiben.

Wasser-dichtigkeit

So wie unsere Motoren zählt auch die Honda Gewährleistung zu den besten am Markt.

Nahaufnahme des Getriebes

Unter der klassischen Silberlackierung befindet sich vier Schichten des exklusiven Honda Korrosionsschutzes.

Der Grund liegt auf der Hand: besserer Salzwasserschutz durch besseren Korrosionsschutz und mehr Wartungsfreundlichkeit durch speziell geschulte Honda Techniker. Als Honda Marine-Kunde erhalten Sie Unterstützung im Rahmen einer Freizeit- oder kommerziellen Gewährleistung, wenn Sie den Wartungsplan einhalten. Sie behält über den gesamten Gewährleistungszeitraum denselben Wert bei. Damit erhalten Sie am ersten Gewährleistungstag den gleichen Service wie am letzten. Auch dies ist unschlagbar.

Vier Stufen

Zunächst eloxieren wir das Aluminiumgehäuse mit unserem patentierten Doppelverfahren. Anschliessend wird eine Epoxid-Grundierung aufgetragen, danach der Silberlack und zum Schluss ein Harz-Klarlack als UV-Schutz. Um ganz sicherzugehen, wurde eine Opferanode angebracht, und alle Steckverbindungen sind wasserdicht ausgelegt. Korrosion hat keine Chance.

 

 

 

Honda Logo.
Abbildung zum einzigartigen Honda Korrosionsschutz

1. Eine patentierte Doppelversiegelung (Eloxierung) schützt die Aluminiumlegierung. 2. Eine Epoxid-Grundierung 3. Aquamarinsilber-Acryllackierung 4. Acryl-Klarlack